Barbara Kämereit Goldschmiedemeisterin

Ringe & Schmuck

Atmosphärisches kleines Atelier in Roxel. Schmuckunikate aus Eigenproduktion, Atelier-Werkstatt, individuelle Anfertigung, Workshops. Spezialität: Trauringe und Verlobungsringe selber schmieden.

 
EC, Mastercard, Visa, American Express,
Bild Barbara Kämereit – Goldschmiede
Ringe für die Ewigkeit

Trauringe selber schmieden

Barbara Kämereit – Goldschmiede

In den beliebten Trauring-Schmiedekurse nehmen Braut und Bräutigam ihr Glück selbst in die Hand und schmieden füreinander ganz persönliche Eheringe.

Damit die einzigartigen und sehr persönlichen Stücke aus Gelb-, Weiß- oder Roségold auch gelingen, steht die sympathische Goldschmiedemeisterin und Schmuckdesignerin dem Paar bei Planung und Anfertigung mit Rat und Tat zur Seite. Nach Übungen an einem Silbermodell, an dem das Paar das Werkzeug und den Ablauf der Entstehung eines Ringes kennenlernt, geht es nach einer Pause im Wunschmaterial ans Werk. Wer dem eigenen Geschick partout nicht vertraut, kann die Fertigung seiner Trau(m)-Ringe natürlich auch ganz in die bewährten Hände von Barbara Kämereit legen.

 

Annette-von-Droste-Hülshoff-Str. 14, 48161 Roxel, Tel. 02534-6 46 80 74, www.kaemereit-schmuck.de,

Bild Goldschmiedemeisterin Barbara Kämereit
Geschenktipps

Farbspektakel!

Goldschmiedemeisterin Barbara Kämereit

Welche kleinen Wunder die Natur doch hervorbringt! Denn der leuchtend graugrüne Chrysopras, der diesen Ring ziert, ist nicht etwa künstlich gefärbt, sondern eine echte Naturschönheit. Barbara Käme- reit hat den Silberring so gearbeitet, dass er die Form des Cabochons aufnimmt und organisch weiterführt, ohne vom schönen Stein abzulenken. Ring und Stein werden formvollendet zur Einheit. Gerne fertigt die Goldschmiedemeisterin auch Ringe auf Kun- denwunsch an. Den zierenden Stein kann man sich natürlich auch bei ihr aussuchen. Chrysoprasring im Wert von 230 €. Entdeckt bei Goldschmiedemeisterin BARBARA KÄMEREIT an der Annette-v.-Droste- Hülshoff-Straße in Roxel.

Bild Traumhaft!
Lieblingsfarbe Grün

Traumhaft!

Dieser Goldring mit grünem Turmalin glänzt nicht nur mit einem hinreißend-schönen Design: Er hat auch ein „grünes“ Herz. Goldschmiedemeisterin Barbara Kämereit achtet auf eine ethisch vertretbare Herkunft der Steine und ebenso auf die Nachhaltigkeit des verarbeiteten Edelmetalls. Dem Gold des Rings sieht man nicht an, dass es recycelt wurde. Der wunderbare Turmalin wurde von einem deutschen Steinschleifer in Blattform geschliffen. Das schöne Unikat ist nur eines von vielen aus der Goldschmiede von Barbara Kämereit, die gerne auch Kundenwünsche wahr werden lässt.  

Wo? Goldschmiedemeisterin BARBARA KÄMEREIT Annette-v.-Droste-Hülshoff-Str. 14, Roxel

Bild BLÜTENPRACHT
Lieblingsstücke

BLÜTENPRACHT

„Hortensie“ heißt dieser zeitlos schöne Anhänger, dessen kleine, gebogene Plättchen aus 750er Gelbgold ein wenig an die Blütenblätter einer Hortensie erinnern. Auf den satinierten, handgefertigten und sanft schimmernden Blättchen thront ein Turmalin in modernem Spiegelschliff. Goldschmiedemeisterin Barbara Kämereit, die eine ganze Schmucklinie in diesem Stil kreiert hat, legt großen Wert auf besondere Steine wie diesen Turmalin, die den Unikatcharakter ihrer Schmuckstücke unterstreichen.

 

Gesehen bei GOLDSCHMIEDEMEISTERIN BARBARA KÄMEREIT

Bild Barbara Kämereit
Lieblingsläden

Schmuck trifft Kunst

Barbara Kämereit

Mit Schmuck und Kunst die Welt ein wenig schöner machen – und Menschen ein bisschen glücklicher, das ist die Antriebsfeder von Barbara Kämereit und einer der Gründe, warum sie ihren Beruf so liebt.

Die Goldschmiedin aus Roxel hat ein Faible für natürliche Materialien, die eine Geschichte erzählen und Schmuckstücke, bei denen das Ganze mehr ist als die Summe seiner Teile. Ein gutes Beispiel ist ihre aktuelle Plättchen-Kollektion, bei der sich die Elemente im Entstehungsprozess fast wie von selbst zu unverwechselbaren Unikaten anordnen. Jüngst hat sie ihre Kombination aus Ladenlokal und Atelier neu gestaltet und nun auch ihrer Kunst mehr Platz eingeräumt.

Das Sortiment: Herzstück ihrer Arbeit ist die Fertigung künstlerischer Unikate und eigener, kleiner Kollektionen. Gerne arbeitet sie auch „alte Schätze“ um oder fertigt individuellen Schmuck nach den Vorstellungen ihrer Kundinnen und Kunden an. Ihre Inspirationen bezieht sie aus der Natur. Und wenn sie mal keinen Schmuck entwirft, gestaltet Barbara Kunst – traumhaft schön und ganz nachhaltig aus Alltagsgegenständen und Resten.

Wo? Annette-v.-Droste-Hülshoff-Str. 14, Roxel, www.kaemereit-schmuck.de, www.kaemereit-kunst.de

Bild Funkelnde Schmuckkunst aus Goldplättchen
Charakterstücke

Funkelnde Schmuckkunst aus Goldplättchen

Seit 10 Jahren fertigt Barbara Kämereit in ihrer Roxeler Goldschmiede individuelle Charakterstücke und „tragbare Skulpturen“ wie diesen außergewöhnlichen Halsreif, mit dem die Roxeler Goldschmiedemeisterin sich am Landeswettbewerb für Kunsthandwerker, „manufactum“, beteiligt hat. Hunderte von Goldplättchen sind dabei so auf einer schmalen Silberschiene befestigt, dass sie das Licht reflektieren. Und diesen „Job“ erledigen die Plättchen so raffiniert, dass man glatt zweimal hinsehen muss, um herauszufinden, was da eigentlich funkelt. Rund um den Reif ist eine eigene Kollektion entstanden.

Wo? GOLDSCHMIEDEMEISTERIN BARBARA KÄMEREIT, Annette-von-Droste-Hülshoff-Str. 14, Roxel