Lotharinger Kloster

Trausäle

Zwei Trausäle im ehemaligen Lotharinger Kloster in der Hörster Straße mit schönen Hochzeitsgarten für den Sektempfang

Bild Lotharinger Kloster
Münsters Trausäle

Schlicht-elegant im Schlaunschen Barock

Lotharinger Kloster

Wo einst die Lotharinger Chorfrauen unentgeltlich junge Mädchen unterrichteten, werden heute Ehen geschlossen: Das Lotharinger Kloster, einer der letzten Geniestreiche des Barockbaumeisters Schlaun, ist seit seiner Aufnahme in den Kanon Münsterscher Trausäle der beliebteste Ort für eine standesamtliche Trauung. Sogar aus dem Ausland kommen die Bitten, hier vermählt zu werden.

Das historische Gebäude an der Hörsterstraße unweit der Promenade bietet einen ebenso stilvollen wie geschichtsträchtigen Rahmen für das Ja-Wort.

Zur Wahl stehen zwei barrierefreie Trausäle: in der ersten Etage der Schlaun-Saal, in dem auch größere Hochzeitsgesellschaften (bis 60 Personen) Platz finden. Dem schlicht-eleganten, lichtdurchfluteten Saal, der auch einen Flügel beherbergt, verleiht ein Kronleuchter mit 300 Lichtern einen weichen Glanz.

Das Lotharinger Trauzimmer im Erdgeschoss bietet Gesellschaften mit bis zu 30 Personen einen atmosphärischen Rahmen. Im angrenzenden Hochzeitsgarten können die Frischvermählten mit Freunden und Familie auf das junge Glück anstoßen.

Adresse: Hörsterstraße 28, 48143 Münster